Martinsfeiern 2018

Ramsau, Pichl und Schladming

Fotos und Bericht

Martinsfeier Ramsau 10.11.

Aufrüttelnde Reportage im „Ramsau TV“

Gleich zu Beginn des Abendgottesdienstes in der Kulmkirche meldete sich Reporterin Barbara Riemelmoser live mit einer Sensationsmeldung: „Hier ist ein armer Bettler, der fürchterlich friert! Wird ihm wohl wer helfen?“ Doch die Vorbeikommenden hatten vielerlei Ausreden, von „keine Zeit“, „wieso soll ich von mir etwas hergeben?“, „wer weiß, mit welchen Bazillen der mich ansteckt“, „was soll das, ich fahr auf die Malediven“ bis „selber schuld, soll halt was arbeiten!“ Nur der Mann auf seinem Pferd hatte Mitleid und teilte seinen Mantel mit dem Frierenden.

„Warum gab er eigentlich nur die Hälfte seines Mantels?“, fragte Pfarrer Andreas Lechner dann in der Predigt und erklärte, dass das sein ganzer Besitz war, weil ihm laut römischem Gesetz nur die Hälfte seiner Ausrüstung gehörte. Er wies auch auf das Evangelium hin, wo die Witwe ihr ganzes Vermögen opferte und nicht wie andere nur das, was sie leicht übrig hatten.

Um auch symbolisch auszudrücken, dass wir Licht in die Welt bringen und für unsere Mitmenschen helfend da sein sollen, schloss die Feier mit einer Laternenprozession und jeder erhielt noch ein „knackiges Ganserl“

Martinsfeier Pichl

Bewegend war die gemeinsame Martinsfeier mit den Kindern des Kindergartens Mandling und den Schülern der VS sowie des Pikichores. In einem packenden Martinsstück, bei dem ein Reporter von Radio Pichl einen Bettler und viele Vorbeikommende interviewte, zeigten die Schüler, dass es viele Ausreden zum Teilen gibt. Die Kindergartenkinder sprachen u.a. eine Gedicht, wo sie wie Martin sein wollen und der Pikichor sang von Gott, der in dein Herz schaut. Das Teilen wurde gleich mit Brezen und gebackenen Gänsen geübt.

Martinsfeier Schladming

Der Pfarrkindergarten Schladming veranstaltete am 09.November 2018 gemeinsam mit den Volksschulkindern das alljährliche Martinsfest. Die Schulkinder zeigten ein modernes Stück, welches den heiligen Martin in unsere Zeit brachte und die Kindergartenkinder spielten heuer die Legende von Martin und der Eiche. Nach einem gelungenen Fest in der
Kirche, begleitet von unserem Hr.Pfarrer Andreas Lechner, zogen alle gemeinsam über den Hauptplatz in den Kindergarten. Dort gab es noch einen Laternentanz und zum Abschluss gab es Martinsbrötchen zum Teilen und noch einen warmen Tee zum Aufwärmen.